Umgang mit dem Corona-Virus

Die Infektion erfolgt hauptsächlich über eine Tröpfcheninfektion, kann also z.B. durch Niesen oder Husten verbreitet werden. Möglich ist aber auch eine Kontakt- oder Schmierinfektion über die Hände, die mit der Mund- oder Nasenschleimhaut sowie mit der Augenbindehaut in Kontakt gebracht werden. 

 

Die Inkubations- (Ansteckungs-) zeit beträgt ca. 14 Tage. Sollten Sie aus einem Risikogebiet kommen, bitte ich Sie, erst nach 14 Tagen (ohne Symptome) zu mir in die Praxis zu kommen.

 

Eine Infektion mit dem neuartigen Corona-Virus kann zu erkältungsähnlichen Krankheitszeichen führen wie:

- Husten

- Atemnot

- Fieber, Schüttelfrost

- Schnupfen

- Verlust des Geruchs- und/oder Geschmackssinns

- Halsschmerzen

- Kopfschmerzen

- Muskel- und Gelenkschmerzen

- evtl. Durchfall

 

Die Krankheitsverläufe variieren sehr stark, von symptomlosen Verläufen bis zu schweren Lungenentzündungen und Lungenembolien.

 

Zudem gibt es einige allgemeine Verhaltensweisen, die vor einer Ansteckung schützen können:

 

- regelmäßig und ausreichend die Hände waschen und ggf. desinfizieren

- kein Händeschütteln zur Begrüßung (das ist nicht unhöflich gemeint)

- Husten oder Niesen in ein Einmal-Taschentuch oder in die Ellbeuge

- berühren Sie nicht mit Ihren Händen Ihr Gesicht

- wenn möglich, ca. 1,5-2 Meter Abstand zu anderen Menschen halten

- den öffentlichen Nah- und Fernverkehr meiden

- das Immunsystem stärken!

 

Da es sich um eine Infektionskrankheit handelt, gibt es bei dieser Infektion gemäß  Infektionsschutzgesetz ein Behandlungsverbot für Heilpraktiker und der Verdacht ist bereits meldepflichtig. Bei Fieber, Husten, Kopfschmerzen und/oder Atemwegsbeschwerden kontaktieren Sie daher bitte zuerst Ihren Hausarzt oder das Gesundheitsamt.

 

In meiner Praxis achte ich natürlich (nicht nur jetzt!) auf eine ausreichende hygienische Reinigungsroutine. Da es sich um eine reine Bestellpraxis handelt, sind die Termie so gelegt, dass Sie sich den Wartebereich nicht mit anderen Patienten teilen müssen, sondern gleich in das Behandlungszimmer kommen.

 

Und wichtig: keine Panik! Auch Angst kann über einen längeren Zeitraum das Immunsystem schwächen. Wichtig ist ein verantwortungsbewußter Umgang mit sich und mit Ihren Mitmenschen.

 

Auf der Seite des Robert-Koch-Institutes können Sie die aktuellsten Informationen zum Corona-Virus lesen: www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html

 

Naturheilzentrum Rotherbaum (Klingel)       HP Susann Gercken

Schlüterstraße 12 (1.Stock)

20146 Hamburg

Tel. (040) 6591 9257

 

info@susanngercken.de

 

Termine nach Vereinbarung

montags zwischen 8.30 Uhr und 19.00 Uhr und donnerstags zwischen 8.30 Uhr und 19.00 Uhr

 

Hier können Sie einen ersten Eindruck unserer schönen, hellen Praxisräume gewinnen:

 

https://goo.gl/maps/LwVxH

Erfahrungen & Bewertungen zu Heilpraktikerin Susann Gercken