Süßkartoffeln aus dem Backofen

Süßkartoffeln bestehen hauptsächlich aus Wasser und Kohlenhydraten bzw. Stärke. Im Gegensatz zur Kartoffel ist die Stärke aber wesentlich komplexer und wirkt sich dadurch günstiger auf den Blutzucker- und Insulinspiegel aus. Deshalb gehört die Süßkartoffel, im Gegensatz zur Kartoffel, bei vielen Patienten zu den in der Hauptphase erlaubten Nahrungsmitteln.

Außerdem enthält die Süßkartoffel viele Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien (sekundäre Pflanzenstoffe), so dass sie zudem viele positive Eigenschaften auf den ganzen Körper und das Immunsystem hat.

Zutaten:

2 große Süßkartoffeln

50 gr Baby-Spinat

2 St. Ziegenfrischkäserollen

eingelegte oder frische Tomaten

35 gr geriebener Pecorino

Salz, Pfeffer

Olivenöl

Zubereitung:

* Die Süßkartoffeln waschen, trocken reiben und halbieren. Die Schnittflächen und die Schale mit Olivenöl bepinseln und auf einem mit Backpapier belegten Backblech ca. 40 Minuten bei 200 Grad (Ober- und Unterhitze) backen.

* Frischen Baby-Spinat in ein Sieb geben, mit kochendem Wasser übergießen und kalt abschrecken. Anschließend ausdrücken und mit Salz und Pfeffer würzen. Alternativ könnte man auch Tiefkühl-Babyspinat nehmen.

* Die eingelegten oder frischen Tomaten in kleine Stücke schneiden.

* Wenn die Süßkartoffeln fertig sind, etwas Fruchtfleisch aus dem Innern der Kartoffeln in Stücken herauslösen und unter die Spinatmischung geben. Die Mischung in die Hälften füllen und mit Tomaten, Ziegenkäse und geriebenem Käse belegen.

* Dann noch einmal bei 200 Grad ca. 10 Minuten überbacken.

Butternuss-Kürbis mit Salbei

Ich verwende oft den Hokkaido-Kürbis, aber auch der Butternuss-(Butternut)-Kürbis ist extrem lecker. Er hat einen leicht buttrigen, nussigen Geschmack und ist sehr fettarm. Zudem enthält er viel Vitamin C und Carotin, sowie Calcium, Kalium und Magnesium. Er muss zwar im Gegensatz zum Hokkaido-Kürbis geschält werden, dafür hat er nicht so viele Kerne, die entfernt werden müssen.

Zutaten:

1 Butternuss-Kürbis

1/2 Bund Salbei

Olivenöl

Salz, Pfeffer

evtl. etwas Chili

Zubereitung:

* Den Butternuss-Kürbis waschen und halbieren oder vierteln. Die Kerne mit einem Löffel und die Schale mit einem Messer oder Sparschäler entfernen. Anschließend das Kürbisfleisch in Spalten schneiden.

* Den Salbei waschen, trocken schütteln und die Blätter abtrennen.

* Die Kürbisspalten auf einem mit Backpapier belegten Blech ausbreiten und mit Olivenöl beträufeln. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen.

* Den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen und den Kürbis für ca. 25-30 Minuten garen. Ca. 5 Minuten vor dem Ende der Backzeit den Salbei auf den Kürbisspalten verteilen und zu Ende garen.

 

Kürbis aus dem Ofen

Zutaten:

1 Hokkadio-Kürbis

200 gr Feta-Käse

Olivenöl

Salz, Pfeffer

evtl. Rosmarin

Zubereitung:

* Den Hokkaido-Kürbis abwaschen, vierteln, entkernen und in Spalten schneiden.

* In einer Schüssel Olivenöl, Salz und Pfeffer mischen.

* Die Kürbisspalten in die Schüssel geben und mit einem Löffel mit dem Öl vermischen.

* Die Kürbisspalten auf einem Backblech (auf Backpapier) verteilen und mit Feta-Käse und evtl. Rosmarin bestreuen.

* Im vorgeheizten Backofen (200 Grad/ Umluft 175 Grad) auf der mittleren Schiene ca. 30 Minuten rösten.

* Nach ca. 15 Minuten die Spalten einmal wenden.

* Der Kürbis ist gar, wenn die Ränder leicht gebräunt sind.

Naturheilzentrum Rotherbaum (Klingel)       HP Susann Gercken

Schlüterstraße 12 (1.Stock)

20146 Hamburg

Tel. (040) 6591 9257

 

info@susanngercken.de

 

Termine nach Vereinbarung

montags zwischen 8.30 Uhr und 19.00 Uhr und donnerstags zwischen 8.30 Uhr und 19.00 Uhr

 

Hier können Sie einen ersten Eindruck unserer schönen, hellen Praxisräume gewinnen:

 

https://goo.gl/maps/LwVxH

Erfahrungen & Bewertungen zu Heilpraktikerin Susann Gercken