Moxa-Therapie


Moxa-Therapie

Die Moxa-Therapie ist eine klassische chinesische Heilmethode. Dabei werden ausgewählte Akupunktur-punkte durch direktes oder indirektes Abbrennen von Beifußkraut (Moxa) erwärmt. Der Energiefluss wird dadurch frei gegeben und das Gleichgewicht kann wieder hergestellt werden. Fließt die Lebensenergie Qi, kann der Mensch seine Gesundheit zurück erlangen.

Die Moxibustion kann zum Beispiel erfolgreich bei akuten und chronischen Schmerzzuständen, bei Muskelverspannungen, Hexenschuss, Sportverletzungen, Magen-Darm-Beschwerden, Arthrose sowie beim Fersensporn eingesetzt werden. Sie arbeitet dabei gezielt und ist frei von Nebenwirkungen.

Die Moxa-Therapie kann

  • eine bessere Gewebsdurchblutung bewirken
  • Verspannungen lösen
  • den Stoffwechsel im Gewebe aktivieren
  • die Organfunktionen über den sogenannten Haut-Organ-Reflex anregen
  • die Produktion der roten Blutkörperchen erhöhen, so dass die Sauer-stoffversorgung im Körper verbessert wird
  • die Fließeigenschaften des Blutes verbessern
  • die körpereigene Abwehr anregen
  • beruhigend und regulierend auf die Nervenfunktionen wirken
  • eine angenehme Wärme im Körper verbreiten